X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Kalender
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Feb
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
Mär
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
F
29
S
30
S
31
Apr
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
D
16
M
17
D
18
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
Mai
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
M
29
D
30
F
31
Jun
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
Jul
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
D
16
M
17
D
18
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
M
31
Aug
D
01
F
02
S
03
S
04
M
05
D
06
M
07
D
08
F
09
S
10
S
11
M
12
D
13
M
14
D
15
F
16
S
17
S
18
M
19
D
20
M
21
D
22
F
23
S
24
S
25
M
26
D
27
M
28
D
29
F
30
S
31
Okt
Nov
Dez

Jan Gehl: "Liveable cities for 21st Century"

JAN GEHL in Bozen.. Im Rahmen der Tage der Architektur 2018... Arch. Stefan Hitthaler und Francesco Menghini haben den Vortrag von Jan Gehl gefilmt und auf ihrem blog freeRoom gestellt:

Chapter 1: 1960..

Chapter 2: Short story of my life

Chapter 3: What do we know now about urban planning

Chapter 4: 21st Century, New Challenges

Chapter 5: Cities with policies for people

Chapter 6: The example of Copenhagen

Chapter 7: Welcome to the 21st Century

Around 1960 the paradigms for city planning were radically changed. Modernism became dominant and the invasion of
motorcars took off. In this process the care for the people using cities - looked after for centuries by tradition and
experience - was completely left behind. This is the story told by Jan Gehl who explains why looking after people is crucial for the quality of cities in the 21st century. City transformations and mobility strategies from Denmark, USA, Australia and Russia will serve as examples of this new people oriented direction in city planning.

25. Mai_maggio 2018

TDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_ImpressionenTDA_2018_Tour1_Impressionen

Tour 01_Lebensräume in Bozen_Habitat urbani a Bolzano

25. Mai-maggio 2018

TDA_2018_Tour2_ImpressionenTDA_2018_Tour2_ImpressionenTDA_2018_Tour2_ImpressionenTDA_2018_Tour2_ImpressionenTDA_2018_Tour2_ImpressionenTDA_2018_Tour2_Impressionen

Tour 02_Gestern und heute - wohnen in Gröden_Ieri e oggi - abitare in Val Gardena

25. Mai-maggio 2018

TDA2018_T3_01TDA2018_T3_02TDA2018_T3_03

Tour 03_Eisacktaler Wohnkultur_La cultura dell'ambiente in Valle Isarco

26. Mai_maggio 2018

TDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_ImpressionenTDA_2018_Tour4_Impressionen

Tour 04_Architektur im Dialog_l'architettura del dialogo

26. Mai_maggio 2018

TDA2018_T7_01TDA2018_T7_02TDA2018_T7_03TDA2018_T7_04TDA2018_T7_05TDA2018_T7_06TDA2018_T7_07TDA2018_T7_08TDA2018_T7_09TDA2018_T7_10

Tour 05_Historische Gasthöfe von Tramin bis Oberradein_Gli alberghi storici da Termeno a Redagno di Sopra

26. Mai_maggio 2018

TDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour6_Impressionen

Tour 06_Durch die Nacht mit ..._Attraverso la notte con...

27. Mai_maggio 2018

TDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour6_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_ImpressionenTDA_2018_Tour7_Impressionen

Tour 07_Ploseronda

27. Mai_maggio 2018

TDA_2018_Tour8_ImpressionenTDA_2018_Tour8_ImpressionenTDA_2018_Tour8_ImpressionenTDA_2018_Tour8_ImpressionenTDA_2018_Tour8_ImpressionenTDA_2018_Tour8_Impressionen

Tour 08_Stadtraum Meran_Lo spazio urbano nel centro Merano

27. Mai_maggio 2018

tdaTDA2018_T9_01TDA2018_T9_02TDA2018_T9_04TDA2018_T9_03TDA2018_T9_05

Tour 09_Stadträume für Menschen_Spazi urbani per la gente








Arch. Stefan Hitthaler und Francesco Menghini haben die Tage der Architektur in Bruneck gefilmt und auf ihren blog freeRoom gestellt:
Arch. Stefan Hitthaler e Francesco Menghini hanno filmato le Giornate dell'Architettura a Brunico. Eccoli dal loro blog freeRoom:

Tage der Architektur_Stadträume für Menschen/Spazi urbani - Kapitel 1/Capitolo 1
Stadträume für Menschen


Tage der Architektur/Giornate dell'Architettura_Stadträume für Menschen/Spazi urbani - Kapitel 2/Capitolo 2
Library, Gym, Pescoller

 

26. Mai_maggio 2018

TDA2018_t10a_01TDA2018_t10a_02

Tour 10 a Lienerhof_Rodeneck_Rodengo

26. Mai_maggio 2018

TDA2018_T10b_01TDA2018_10bTDA2018_10bTDA2018_10bTDA2018_10b

Tour 10 b_Oberbergerhof_Montan_Montagna

TDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_EroeffnungTDA2017_Event_Eroeffnung

Tage der Architektur 2017 „nur in Südtirol‟

Gibt es eine spezielle Südtiroler Architektur und wenn ja, was zeichnet sie aus?
Dieser spannenden Frage widmet sich die dritte Ausgabe der Südtiroler Architekturtage.

In einer anschließenden Gesprächsrunde im Atelierhaus Hubert Kostner unter der Moderation von Susanne Barta
diskutierten über die “Einzigartigkeit” der Südtiroler Architektur:
Arch. Alexander Wetzig
Ing. Konrad Merz
Künstler Hubert Kostner
Arch. Carlo Calderan

More: HIER
TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01TDA2017_Tour01

Tour01_Von Bildung bis Kunst_Dalla formazione al arte

TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02TDA2017_Tour02

Tour02_Zu Füßen des Schlerns_Ai piedi dello Sciliar

TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03TDA2017_Tour03

Tour03_Tourismusbauten in den Dolomiten_Edifici per il tourismo nelle Dolomiti

TDA2017_Tour04TDA2017_Tour04TDA2017_Tour04

Tour04_Kultur und Tourismus_Cultura e turismo

TDA2017_Tour05TDA2017_Tour05TDA2017_Tour052017 Moessmer2017 Moessmer

Tour05_Kraftorte_Luoghi di forza

TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07TDA2017_Tour07

Tour07_Vinschger Kraft - Elektrokraftwerke_Energia in Val Venosta

TDA2017_Tour08_BozenTDA2017_Tour08_BozenTDA2017_Tour08_BozenTDA2017_Tour08_BozenTDA2017_Tour08_Bozen

Tour08_Versteckte Schätze_Tesori nascosti

TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09TDA2017_Tour09

Tour09_Bauhaus und Klassische Moderne in Südtirol_Bauhaus e classicismo moderno in Alto Adige

TDA2017_Tour10bTDA2017_Tour10bTDA2017_Tour10bTDA2017_Tour10bTDA2017_Tour10bTDA2017_Tour10b

Tour10b_Rainhof, St. Magdalena_Maso Rainhof, Santa Maddalena

Tage der Architektur 2016

Tage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 EppanTage der Architektur Tour 1 Eppan

Tour 01_Wohnen zwischen Weinreben_Abitare tra i vigneti

Tage der Architektur Tour 2 VinschgauTage der Architektur Tour 2 VinschgauTage der Architektur Tour 2 VinschgauTage der Architektur Tour 2 VinschgauTage der Architektur Tour 2 Vinschgau

Tour 02_Aus Vinschger Hand_Dalle mani venostane

Tage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 GrödenTage der Architektur Tour 3 Gröden

Tour 03_Vom Tourismus gebaut_Costruiti dal turismo

Tage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 EggentalTage der Architektur Tour 6 Eggental

Tour 06_Entlang der Dolomitenstraße_Lungo la Strada delle Dolomiti

Tage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 KalternTage der Architektur Tour 8 Kaltern

Tour 08_Rund um den Kalterer See_Sulle rive del Lago di Caldaro

Tage der Architektur Tour 10 BauernhöfeTage der Architektur Tour 10 BauernhöfeTage der Architektur Tour 10 Bauernhöfe

Tour 10_Besichtigung sanierter Bauernhöfe_In visita ai masi restaurati

Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015

IMPRESSIONEN 2015


 

Stimmen zur Initiative

Die Initiative war sehr, sehr gut kommuniziert.
Erscheinungsbild + Wiedererkennungseffekt waren sehr groß
Leider waren die Teilnehmerzahlen etwas dürftig. Was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass die Leute die Tage der Architektur noch nicht kannten. Gut Ding braucht gut Weil.
Manchmal sieht man die Resultate erst in einem zweiten Moment, will heißen, dass das Thema Architektur in das kollektive Gedächtnis der Bevölkerung eingedrungen ist. Das ist sehr wichtig.
Nun muss man darauf hinarbeiten, dass die Menschen die Hemmschwelle, etwas Neues zu besuchen, abbauen und sich auf das Angebot auch einlassen.
Sichtbarkeit der Stiftung Architektur ist erheblich gestiegen.
Zusammenarbeit zwischen Stiftung + SMG + Tourismusverbände + Institutionen ist sehr gut gelungen.
Stefanie Prieth Koordinatorin der Franzensfeste

Ich habe über Eure homepage von der Initiative erfahren. Ich möchte keine Änderungen vorschlagen. Mich hat die Tatsache begeistert, dass die meisten Bauten, die besichtigt wurden, von den Planern selbst erklärt wurden. In wenigen Worten … anregend
Stefano Facchetti, Architekt

Ich bin voll zufrieden und begeistert. Das war ein Anfang, man muss unbedingt weiter machen! Eventuell muss man versuchen, die Hoteliers und Vermieter noch mehr anzusprechen. Die Mischung zwischen ausländischen Gästen und Einheimischen ist gut und ganz wichtig!
Ulla Hell, Architektin, Sexten

Auch wenn ich mit einem Bauherrn alleine bei einer Vormittagstour war, und sonst auch nicht viele Gäste erreicht habe, waren alle begeistert. Es war für alle eine grosse Bereicherung, es gab begeisterte Bauinteressierte und auch die Bauherrn waren begeistert.
Stefan Taschler, Architekt, Bruneck
Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015Tage_der_Architektur_2015
Bilder der Führungen in Bozen und Oberbozen:
Eurac, Schule Hannah Ahrendt, Sommerfrischhäuser in Oberbozen
 
Dies scheint mir die beste Möglichkeit, Menschen für Architektur zu begeistern. Weiter so!
Werner Tscholl, Architekt, Morter

Wir sind vom Hotel Marica/Eggen aufmerksam gemacht worden,
Die Teilnahme an der Veranstaltung in Oberbozen war sehr interessant! Verbesserungsvorschläge: Das Programm war zu voll gepackt: Hotel Holzner plus 3 Sommerfrischhäuser plus Schießstand plus Kirche Maria Himmelfahrt in drei Stunden sind zu viel des Guten: da sind die letzten Häuser und deren Besitzer nur unzureichend gewürdigt worden.
Zur Werbung: wenn Touristen angesprochen werden sollen, gehören Werbeplakate dahin, wo sie von Interessierten gesehen werden können, z.B. Museen, Haltestellen, Bahnhöfe, Kirchen.
Familie W. Heimer, Gäste auf Urlaub in Südtirol

Ich habe über den newsletter der Architekturstiftung, die Kammer der Architekten von Trient und über den Fremdenverkehrsverein von Klausen von der Initiative erfahren.
trotz meiner dürftigen  Deutschkenntnisse habe ich, dank der Bemühungen des Begleiters, eine Kulturführung erlebt, der es gelungen ist, italienische und deutsche Kultur zu verschmelzen.
Clara Gadler, Architektin

"Die Werbung war super, der Flyer auch, er war sehr informativ, mit allem Wissenswerten ausgestattet, aber er benötigte Zeit, um gelesen zu werden.
Weniger Touren, und diese mit besonderen Highlights, würde die Veranstaltung an sich übersichtlicher machen. Jede Tour 1x und nicht jeden Tag reicht aus.
der Preis war ok. Eventuell Zahlung vor Ort wäre eine Hemmschwelle weniger.
der Zeitpunkt war wahrscheinlich ungünstig (hohe Auftragslage bei der Zielgruppe der Verarbeiter, Schulende, Urlaubsvorbereitungen, viele Abschlussfeste in der letzten Woche).
Ein erstes Mal ist immer besonders arbeitsintensiv, bei weiteren Folgen weiss man schon, wo die Schwerpunkte und Probleme stecken und kann sie im Vorfeld ausräumen.
Ein Hinweis: die Kommunikation könnte mehr auf die große Besonderheit hinweisen: der Mehrwert durch die Geschichten aus dem Mund der Bauherrn und Planer/Vertretern. Möglicher Untertitel „ Jede ist mal Bauherr“. Dieses Zusammenspiel auch mit Ausführenden (unter den Gästen) ist sehr wichtig für das gegenseitige Verständnis!
Ich finde, dass diese Veranstaltung eine Bereicherung für unsere Region ist und etwas sein könnte, dass sich zum fixen Termin etabliert.
„Manuela Bertagnolli, Karl Pichler AG"