Kalender
Jun
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
Jul
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
M
31
Aug
D
01
S
03
S
04
M
05
D
06
M
07
D
08
F
09
S
10
S
11
M
12
D
13
M
14
D
15
F
16
S
17
S
18
M
19
D
20
M
21
D
22
F
23
S
24
S
25
M
26
D
27
M
28
D
29
F
30
S
31
Okt
D
01
M
02
D
03
F
04
S
05
S
06
M
07
D
08
M
09
D
10
F
11
S
12
S
13
M
14
D
15
M
16
D
17
F
18
S
19
S
20
M
21
D
22
M
23
D
24
F
25
S
26
S
27
M
28
D
29
M
30
D
31
Nov
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
F
29
S
30
Dez
S
01
M
02
D
03
M
04
D
05
F
06
S
07
S
08
M
09
D
10
M
11
D
12
F
13
S
14
S
15
M
16
D
17
M
18
D
19
F
20
S
21
S
22
M
23
D
24
M
25
D
26
F
27
S
28
S
29
M
30
D
31
Jän
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
M
29
D
30
F
31
Feb
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
Mär
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
M
31
Apr
D
01
M
02
D
03
F
04
S
05
S
06
M
07
D
08
M
09
D
10
F
11
S
12
S
13
M
14
D
15
M
16
D
17
F
18
S
19
S
20
M
21
D
22
M
23
D
24
F
25
S
26
S
27
M
28
D
29
M
30
Mai
D
01
F
02
S
03
S
04
M
05
D
06
M
07
D
08
F
09
S
10
S
11
M
12
D
13
M
14
D
15
F
16
S
17
S
18
M
19
D
20
M
21
D
22
F
23
S
24
S
25
M
26
D
27
M
28
D
29
F
30
S
31
Jun
S
01
M
02
D
03
M
04
D
05
F
06
S
07
S
08
M
09
D
10
M
11
D
12
F
13
S
14
S
15
M
16
D
17
M
18
D
19
F
20
S
21
S
22
M
23
D
24
M
25
D
26
F
27
S
28
S
29
M
30
Jul
D
01
M
02
D
03
F
04
S
05
S
06
M
07
D
08
M
09
D
10
F
11
S
12
S
13
M
14
D
15
M
16
D
17
F
18
S
19
S
20
M
21
D
22
M
23
D
24
F
25
S
26
S
27
M
28
D
29
M
30
D
31
Aug
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
F
29
S
30
S
31
Sep
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
D
16
M
17
D
18
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
Okt
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
M
29
D
30
F
31
Nov
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
Dez
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
D
16
M
17
D
18
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
M
31

29.02.2024

Veranstaltungsreihe zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Auf dem Weg zur neuen Umbaukultur

„Umbau ist das neue Neu. Wir haben uns schon so viele Bestandsgebäude und Infrastrukturbau- werke angeschafft, dass eine weitere flächenverbrauchende Siedlungsentwicklung oder eine klimaschädliche Strategie des Ersatzneubaus nicht mehr machbar sind. Das ist aber kein Problem, denn im Bestand liegt nicht nur die sogenannte graue Energie der in Baustoffen gebundenen Emissionen, sondern schlummern häufi g die verborgene Potentiale und Talente, die goldene Energie, die wir durch eine neue Umbaukultur in Wert setzen können.“

Zu diesen Ideen referiert Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Architekt und Stadtplaner.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Baukultur für alle?!“ der Architekturstiftung Südtirol in Zusammenarbeit mit dem Heimatpflegeverband
Video Vimeo >HIER<

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

19.12.2023

Serie di incontri dedicati a «cultura del costruire, pianificazione territoriale e paesaggio»

CONTRADA BRICCONI: LA MONTAGNA CHE RIVIVE

L’azienda agricola Contrada Bricconi in Val Seriana, dove allevamento e agricoltura fanno parte di una tradizione
secolare che stava perdendosi, è gestita da giovani agricoltori che vogliono far rivivere la montagna.
Giacomo Perletti, con i soci Giovanni Pizzamiglio e Matteo Trapletti, dice: „La nostra volontà di riscoprirla è guidata da
uno scopo ben preciso: valorizzare la montagna e il lavoro agricolo in una logica contemporanea, dando al ruolo del
contadino un’accezione tutta nuova.
L’agriturismo Contrada Bricconi ha un’unica missione: dimostrare che, pur nelle diffi coltà di vivere un ambiente di
montagna, è possibile sviluppare un’attività sostenibile e all’avanguardia “.
La Contrada Bricconi è un’azienda agricola moderna fondata nel 2011 da Giacomo all’interno di un complesso
architettonico tardo medioevale nel comune di Oltressenda Alta, in Valzurio, in Alta Val Seriana a 1000 metri sul livello
del mare.
Il team LabF3, composto da Francesca Favero, Caterina Franco e Anna Frigerio, inizia a collaborare nel 2013 per la
riqualifi cazione di Contrada Bricconi, sviluppando un progetto ideato per la loro tesi di Laurea al Politecnico di Milano.
Da allora continuano a seguire la trasformazione della Contrada Bricconi nelle molteplici fasi di un progetto che è
ancora in corso e che interessa diversi ambiti: intervento sull’esistente, progettazione ex-novo, progettazione degli
spazi esterni, progettazione tecnologica, comunicazione.
Il progetto della stalla di Contrada Bricconi è un esempio di nuova architettura alpina che ha ottenuto la menzione nel
concorso internazionale di architettura di montagna (Construcive Alps).

L'incontro fa parte della serie di incontri dedicati a  Cultura del costruire per tutti!? della Fondazione Architettura Alto Adige
In collaborazione con Heimatpflegeverband

Video Vimeo >QUI<

Conferenza online in lingua italiana senza traduzione simultanea
(la visione del video non da diritto a crediti professionali)

23.11.2023

Serie di incontri dedicati a «cultura del costruire, pianificazione territoriale e paesaggio»

L’intelligenza del suolo: dipende tutto da noi

Paolo Pileri che insegna al Politecnico di Milano dove è professore ordinario di pianifi cazione e progettazione
urbanistica, si occupa da sempre di questioni ambientali, ecologiche, agricole e paesaggistiche nella pianifi cazione
territoriale.
In particolare lavora sul tema ‘suolo’, sull’uso e consumo di suolo e sugli effetti delle variazioni d’uso dei suoli.
Spiega come il consumo di suolo sia provocato da interessi rapaci così come da piani urbanistici dissennati e
frammentati. E presenta una proposta che immagina un progetto culturale, un’idea di città, di paese e di cittadinanza
del tutto nuovi. Una “pedagogia dei suoli” che coinvolge la scuola, la disciplina urbanistica ma anche i responsabili della
gestione del suolo.
Prima di cambiare le norme va cambiato il nostro modo di vedere: il suolo è un bene fi nito che va protetto.

L'incontro fa parte della serie di incontri dedicati a  Cultura del costruire per tutti!? della Fondazione Architettura Alto Adige
In collaborazione con Heimatpflegeverband

Video Vimeo >QUI<

Conferenza online in lingua italiana senza traduzione simultanea
(la visione del video non da diritto a crediti professionali)

13.04.2023

Veranstaltungsreihe zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Spiel_Raum_Stadt- ein Werkbericht der Stadtdenkerei

Referent: Dr. Turit Fröbe, Architekturhistorikerin und Urbanistin, hat lange an der Universität der Künste Berlin gelehrt und
sich als Sachbuchautorin einen Namen gemacht. In den letzten Jahren hat sie sich auf theoretisch-praktischer, aber
auch politischer Ebene der Baukulturellen Bildung verschrieben. Mit ihrer 2014 gegründeten STADTDENKEREI bietet
sie Städten und Gemeinden unkonventionelle Strategien zur Baukulturvermittlung und Aktivierung an, entwickelt
niedrigschwellige Vermittlungskonzepte und forscht zum Thema Baukulturelle Bildung. Unter anderem begleitet sie im
Auftrag des Bundesbauministeriums die Entwicklung Baukultureller Leitlinien des Bundes.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Baukultur für alle!?“ der Architekturstiftung Südtirol
in Zusammenarbeit mit dem Heimatpflegeverband

Video Vimeo >HIER<

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

 

27.10.2022

Veranstaltungsreihe zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Meeting 7: Landschaftsplanung und Baukultur Landschaftsplanung in Städten und ländlichen Gemeinden.

Referent: Dr. Norbert Trolf, Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Forschungsbereich Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, Technische Universität Wien.

Als freier Landschaftsarchitekt und Professor an der Technischen Universität Wien zeigt Norbert Trolf in einem einführenden allgemeinen Teil aber besonders an vielen Beispielen aus seiner Praxis wie Landschaftsplanung die Entwicklung unserer Räume beeinflusst. Es folgt eine Diskussion mit der Landesrätin Kuenzer Hochgruber und dem Präsidenten des Gemeindenverbandes
Andreas Schatzer.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Baukultur für alle?!“ der Architekturstiftung Südtirol
in Zusammenarbeit mit dem Heimatpflegeverband
Video YouTube >HIER<

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

22.06.2022

Veranstaltungsreihe zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Meeting 6: „Mobilität der Zukunft” Werkzeuge für die Fahrradplanung für Stadt und Land

Referent: Lorenz Siegel, M.Sc., landscape architect, Copenhagenize Design Co. Bicycle Urbanism by Design

Als Landschaftsarchitekt und Teil von Copenhagenize Design Company, das als multidisziplinäres Beratungsunternehmen eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um das Thema Fahrradurbanismus anbietet, zeigt Lorenz Siegel an vielen Beispielen welche Strategien die Stadt- und Raumplanung für nachhaltige Verkehrssysteme braucht.
Planung, Design und Coaching-Strategien für unterschiedliche Kunden, vor allem Regionen, Städte, Regierungen und Organisationen  sind die Grundlagen zu mehr Fahrradfreundlichkeit und Menschenfreundlichkeit in der Verkehrsplanung.

Wie bringe ich in meiner Gemeinde mehr Leute zum Radfahren:
Diese Frage beantwortet Lorenz Siegel in seinem Vortrag „Werkzeuge der Fahrradplanung für Stadt und Land"
https://youtu.be/42ka-wWkdQ8
Der Landschaftsarchitekt arbeitet für Copenhagenize Design Co. und gibt in seinem Vortrag viele praktische Tipps zur zukunftsfähigen Mobilitätsplanung von Radwegen in Städten, Dörfern und auf Verbindungstrassen.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Baukultur für alle?!“ der Architekturstiftung Südtirol
in Zusammenarbeit mit dem Heimatpflegeverband

Video YouTube >HIER<
Video Vimeo >HIER<

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

 

12.05.2022

ALPIFenster _ Alles gut? Tutto a posto?

Wohnen im Wald. Kontemplieren in der City. Leben im Gewerbequartier. Abitare nella foresta. Contemplando in città. Vivere nel quartiere commerciale.

Referent_Relatore: V.-Prof. dott. arch. Christoph Kohl | CKSA.Berlin

Der Architekt will immer die Welt verbessern. Drei Projekte, die so einer Konstellation zu verdanken sind, stellt Ihnen Christoph Kohl aus seinem aktuellen Schaffen vor: Die Waldsiedlung in Beelitz-Heilstätten (D), die Fassade für das NH-Hotel Leipzig-Burgplatz (D), das Gewerbehöfequartier in Berlin-Schmargendorf (D). Alles ganz zukunftsträchtig. Dabei geht es um die Kernaufgabe von Architekur, dem genius loci gerecht zu werden, und damit dem Menschen als Bewohner, Besucher, Benutzer.

L'architetto vuole sempre migliorare il mondo. Christoph Kohl presenterà tre progetti del suo attuale lavoro che dobbiamo a tale costellazione: l‘insediamento forestale a Beelitz-Heilstätten (D), la facciata dell‘NH Hotel Lipsia-Burgplatz (D), il quartiere dei cortili commerciali di Berlino-Schmargendorf (D).Tutto molto promettente. Si tratta del compito principale dell’architettura di rendere giustizia al genius loci e quindi alle persone come residenti, visitatori e utenti.

Video >HIER<
Video >QUI<

Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits

03.05.2022

Veranstaltungsreihe zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Meeting 5: „Perspektiven der Stadtentwicklung am Beispiel Wolfsberg(A)“

Referent: Johannes Wohofski, Architekt und Stadtplaner, Büro Balloon
Architekten Graz und Rainer Rosegger, Soziologe, Agentur SCAN berichten an Hand des Beispieles von Wolfsberg in Kärnten darüber, wie es zum sogenannten ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) kam, wie der Beteiligunsprozess organisiert wurde, welche Akteure zum Gelingen beigetragen haben, und wie Stadtentwicklung jenseits von vorgefertigten Planungsabläufen passieren kann.

Video >HIER<

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

 

17.09.2021

Tagung "Identitätsstiftende Orte"

Link zur Veranstaltung des Heimatpflegeverbandes „Identitätsstiftende Orte“ :
>HIER<

 

01.07.2021

Serie di incontri dedicati a «cultura del costruire, pianificazione territoriale e paesaggio»

Una ricerca. Baukultur e Baukunst

La Fondazione Architettura Alto Adige ha il piacere di invitarVi alla 4° serata della serie di eventi online sul tema “cultura del costruire e pianificazione territoriale”.

Vorremmo incoraggiare tutti coloro che si occupano della nuova legge sulla pianificazione territoriale ad introdurre qualità e cultura del costruire nei progetti di architettura e di pianificazione del territorio.

>  4°incontro: «Una ricerca. Baukultur e Baukunst»
    L’architetto Enrico Scaramellini ci mostra attraverso progetti eseguiti nelle zone alpine
    intorno a Madesimo come si può lavorare adottando i criteri delle
    dichiarazioni di Davos del 2018.

Video <QUI>
Conferenza online in lingua tedesca senza traduzione simultanea
(la visione del video non da diritto a crediti professionali)

 

17.06.2021

Licht - Luft - Raum_ luce - aria- spazio


Moderator_moderatore:
Arch. Roland Baldi,
Vizepr. sident der Architekturstiftung Südtirol
Vicepr. della Fondazione Architettura Alto Adige

Einführung_ Introduzione:
Ulrich Kohl Fa. ALPI Fenster
Referent_Relatore:
V.-Prof. dott. arch. Christoph Kohl | CKSA.Berlin



Um die letzte Jahrhundertwende gab es einen Schrei nach Ver nderung in Stadtplanung und Architektur. Der Ruf nach „Licht - Luft - Sonne“ gilt noch
heute als Slogan. Die Lebensbedingungen wurden damals auf dem Land und in der Stadt im Zuge der fortschreitenden Industrialisierung unertr glich.
Ein Jahrhundert sp ter ist es aktueller denn je, diesen Aufruf wieder aufzugreifen und mit einer Neufassung dieses Konzepts
ein Fenster zu einer nachhaltigen Zukunft zu ffnen.
Verso la fine del secolo scorso ci fu una forte esigenza di cambiamento in fatto di pianificazione urbana e in architettura. Il motto “luce - aria - sole”
ancora oggi considerato un valido slogan, sebbene non possiamo davvero comprendere le condizioni di vita che allora erano diventate insopportabili nelle
campagne e nelle citt nel corso della progressiva industrializzazione. Un secolo dopo, pi importante che mai rispondere a questa chiamata
e aprire una finestra verso un futuro sostenibile.

Vortrage in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung. Conferenze in lingua tedesca senza traduzione simultanea.
Foto: Kirchsteigfeld_ Copyright CKSA (Foto P. Meuser)
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

Video >HIER<
Firmenpräsentation >HIER<


 

26.05.2021

Veranstaltungsreihe 2020-2021 zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

»Keine Angst vor Beteiligung! Wie Zukunftsraumentwicklung gemeinsam gelingen kann«

Referent: Architekt Roland Gruber
Video >HIER<
Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)



 

20.05.2021

Export: Südtiroler Architekten im Ausland

Arch. Leo Bettini: Zürich - vom Entwurf zur Realisierung

Video >HIER<
Vortrag in deutscher und italienischer Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

13.05.2021

Alpewa

GEBÄUDEHÜLLEN. INSPIRIERT VON DER NATUR

Video >HIER<
Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

29.04.2021

Export: Suedtiroler Architekten im Ausland

Thomas Huck & Kateřina Kunzová: „Wien du kennst mich up, kennst mich down"

Video  >HIER<
Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

 

15.04.2021

Serie di incontri dedicati a «cultura del costruire, pianificazione territoriale e paesaggio»

“Consigli e commissioni edilizie per una maggiore qualità della cultura del costruire”

Relatore: Architetto DI Nikolaus Juen

Video >QUI<
Conferenza online in lingua tedesca senza traduzione simultanea
(la visione del video non da diritto a crediti professionali)

04.03.2021

STO

Unendliche Möglichkeiten in der Architektur

Video   >HIER<

Deutsch ohne Simultanübersetzung
(die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)

 

04.02.2021

Export

Suedtiroler Architekten im Ausland: København (Dk) Marco D Ambrogio, Arch. MAA


Video   >HIER<

(la visione del video non da diritto a crediti professionali)
Conferenza online in lingua italiana senza traduzione simultanea
 

17.12.2020

Veranstaltungsreihe 2020-2021 zum Thema «Baukultur, Raumordnung und Landschaft»

Das erste digitale Meeting

Vortrag in deutscher Sprache ohne Simultanübersetzung
(Die Ansicht des Videos gibt kein Recht auf berufliche Fortbildungscredits)